Der steinige Weg im „Haus aus Stein“- denn das Bedeutet das Wort Simbabwe

Sarah Dilling hat in Deutschland ihre Koffer gepackt, um in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe längere Zeit zu verbringen. Das große Ziel, ein Ausbildungszentrum für junge Menschen ins Leben zu rufen steht ihr vor Augen. Leider ist die Regierung des Landes nicht sehr gastfreundlich. Viele Behördengänge und noch mehr Dokumente wurden angefordert, damit ein Langzeitvisum beantragt werden kann. Leider wurde ihr bis jetzt keine Zusage gegeben. So heißt es warten. Ende des Monats wird sie zusammen mit einem deutsch-simbabwischen Team an einer Schulung von Young Africa Teil nehmen.  Diese Organisation gründet sehr erfolgreich Ausbildungszentren in unterschiedlichen afrikanischen Ländern und gibt ihr Wissen gerne weiter.  Anschließend möchte Sarah Dilling  bei Young Africa ein Praktikum machen, damit sie lernt das Theoretische auch ins Praktische umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.