Wasser für das neue Ausbildungszentrum

In Simbabwe hat die Regenzeit begonnen. Bevor es im südlichen Simbabwe zu starken Regenfällen kommt, sollte  ein Brunnen in Mushandike angelegt werden. Dort wird das zukünftige Ausbildungszentrum angesiedelt werden.
Im wahren Sinne des Wortes können wir sagen: Gott sei Dank sind über 5000,- € durch großzügige Spenderinnen und Spender zusammengekommen.
Eine riesige Bohrmaschine fand in 100 Metern Tiefe eine große Wasserquelle, die zukünftig das Gelände versorgen kann. Simbabwe liegt auf einer Hochebene und Grundwasser zu finden, stellt immer eine Herausforderung dar. Umso mehr sind alle erleichtert, dass schon beim ersten Versuch Wasser gefunden wurde. Diese Region zählt zu den sehr trockenen im Land und Bodenanbau stellt dort immer ein Risiko da, weil man nie weiß, ob genug Wasser zum Bewässern da ist. Umso erfreulicher ist, dass der zukünftige Brunnen viel Wasser hat.

Bilder: Alington Matsilele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.