Ein Klassenraum voller Nähmaschinen

Der Nähunterricht ist ein sehr gutes Beispiel für gelungene Hilfe zur Selbsthilfe. Die Schülerinnen und Schüler, die die Schule verlassen werden, haben gleichzeitig eine duale Ausbildung zur Schneiderin bzw. zum Schneider absolviert. Video: gesungenes Dankeschön

Bei dem Besuch einer Schülerin in ihrem Dorf konnten wir sehen, wie erfolgsversprechend auch das knapp 12 Monate dauernde Ausbildungsprogramm "Hexo" ist. Hexo-Ausbildungsprogramme wurden vom Staat ins Leben gerufen, weil es in der Wirtschaft so gut wie keine Unternehmen gibt die ausbilden. Auch ältere Dorfbewohner waren sehr an der Ausbildung des Schneiderhandwerks interessiert. 26 Männer und Frauen nahmen an einem Pilotprojekt teil, was am Nachmittag an der Chidzikwe Schule angeboten wurde. 

Eine dieser Teilnehmerin versucht sich nun mit ihrem Können ein Business aufzubauen. Sie entwirft und näht Kleidungsstücke für Frauen. Da sie keine eigene Nähmaschine hat, fragt sie in der Umgebung bei anderen Familien mit Nähmaschinen nach, ob sie nähen darf. Voller Stolz zeigte sie uns ihre begonnenen Blusen und Röcke. 

Weil das Programm so erfolgreich war, startet in diesem Frühjahr ein weiterer Durchgang.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.