Große Lebensmittelverteilung auf dem Land und in der Stadt

Harare, den 23.04.2020 In der Stadt gibt es Waisenhäuser, die von Frauen aus eigener Initiative ins Leben gerufen wurden. Seid vielen Jahren betreut Gogo Kinder. In ihrem kleinen Haus mit zwei Zimmern schlafen 49 Kinder. Weitere 75 Kinder kommen aus der Umgebung, um etwas zu Essen zu bekommen. 

 

Masvingo, den 22.04.2020

Heute haben die beiden Adiviva-Teams auf dem Land in Mushadike wie auch in einem Randbezirk von Harare, in Chitungwiza, Lebensmittel verteilt. In den Dörfern wurden die Familien aufgesucht.

In Harare hat eine Kirchengemeinde des Bezirkes sich sehr für die Verteilung eingesetzt. Sozialarbeiter suchten die Familien aus, die in der Kirche die Lebensmittel abholten. Die Freude der meist älteren Menschen war unbeschreiblich. In vielen Haushalten gab es keine Lebensmittel mehr.

Bilder vom Großraum Masvingo mit den simbabwischen Leitern Alington Matsilele und Lee Mthombeni:

Bilder aus Chitungwiza, dem dicht besiedelten Randbezirk von Harare, mit den Leitern Sarah Dilling und Raymond Zowa:

Masvingo, den 22.04.2020 Heute rollte der Laster im Großraum Masvingo wieder über die unbefestigten Wege, um in den Dörfern Lebensmittel zu verteilen. Die Menschen aus den Dörfern dürfen nicht in die Stadt fahren, um einzukaufen. Dabei haben viele Familien nichts mehr zu Essen. 

Harare, den 22.04.2020  Bei der Verteilung der Lebensmittel konnten viele ihr Glück nicht fassen und hatten nicht genug Taschen mit.