Richtig praktisch!

Jetzt ist Examenszeit auf der Chidzikwe Secondary School. Die Lehrerin für das Schneiderhandwerk hat sich eine sehr passende Prüfungsaufgabe für die SchülerInnen ausgedacht: Stoffbinden für die Hygienetasche sollen genäht werden. Letztes Jahr hatten wir eine Ideenvorlage für Hygienebinden für Mädchen

Saatgut für Waisenkinder

Es wird wieder Zeit, die Felder für die Aussaat vorzubereiten. Der steinharte Boden wird bearbeitet, damit die Saat durch den hoffentlich bald einsetzenden Regen aufgehen kann. Keine leichte Arbeit für die Dorfbewohner im Umkreis unserer Landoberschule. Mit Hilfe von Intermission

Eine Kindheit im Ghetto

Raymond  (Ray) Zowa, der enge Mitarbeiter von Sarah, lebte einst im Ghetto Sunningdale. Hier berichtet er über seine dortige Kindheit und Jugend. In dem Gemeinschaftshaus wird zukünftig das Lebens- Kompetenz- Training für Jugendliche angeboten. Dafür hat Ray ein Zertifikat als

Einreise nicht möglich

Nach der Zeit in Deutschland, wo Sarah neue Kontakte knüpfte, neue Planungen erstellte und Arbeiten mit gut funktionierendem Internet voran treiben konnte, plante sie demnächst wieder nach Simbabwe zu ziehen, weil sich die Covid 19 Erkrankungen reduziert hatten und die

Hygienebeutel für Mädchen

An der Chidzikwe Secondaryschool laufen die Nähmaschinen heiß! Ein neues Nähprojekt ist angelaufen: Advivia Simbabwe hat die ersten Hygienehilfen für die Zeit der Menstruation genäht. Es sind 50 gefüllte Beutel mit selbstgenähten Binden, Waschlappen, Unterhosen und Seife entstanden. Damit kann

Was für ein Einsatz

Eine 11-jährige Schulfreundin vom Emily wurde von der bestehenden Not in Simbabwe so berührt, dass sie anfing, Geld für Lebensmittel zu sammeln. Das Mädchen wünschte sich Geld zum Geburtstag, legte Einiges vom Taschengeld zurück und hat zu unterschiedlichen Anlässen Geld